Suchmaschienenoptimierung, Suchmaschienen Optimierung?

Hallo,

sind Sie über die folgenden Suchbegriffe auf meine Website gekommen: Suchmaschienenoptimierung oder Suchmaschienen Optimierung?

Dann haben Sie sich aus Versehen vertippt. Suchen Sie eine Website zum Thema Suchmaschinenoptimierung? Informationen darüber erhalten Sie hier:

Suchmaschinenoptimierunghintergrund1

Wer Erfolg mit Webseiten haben möchte, der braucht gute Positionen auf Suchmaschinen-Ergebnisseiten, insbesondere wenn es um Begriffe geht, die für sein Geschäftsfeld wichtig sind. Suchmaschinenoptimierung sorgt dafür, dass diese Begriffe gefunden werden und dass sie in angemessener Weise auf den Webseiten seines Angebots platziert werden. Auch das Gewinnen externer Links von fremden Webseiten kann für den Ranking-Erfolg wichtig werden, womit das sogenannte Linkbuilding zu einem relevanten Handlungsfeld der SEO (Abkürzung für search engine optimization) wird.

Genaue Bestimmung der Keywords als Basis für SEO

Zunächst muss man wissen, welche Schlüsselbegriffe Nutzer auf Suchmaschinen-Websites verwenden, wenn sie zu einem Angebot aus dem eigenen Geschäftsfeld recherchieren. Oft sind diese Begriffe oder Keywords nicht dieselben, die der Websitebetreiber verwendet, wenn er wichtige Aspekte seines Business beschreibt.

Vorgehen von Suchmaschinen bei der Bestimmung des Rankings

Ob eine Webseite gut zu einer Suchanfrage passt, bestimmen Google und Co. über interne und externe Faktoren. Zu den internen Faktoren gehören die Begriffe, die auf der Webseite verwendet werden. Kommen bestimmte Keywords mit einer „angemessenen“ Häufigkeit auf vielen Webseitenbestandteilen (Fließtext, Webadresse, Überschriften usw.) vor, dann spricht dies für eine gute Übereinstimmung mit dem Interesse des Anfragenden und die Webseite kommt nach oben im Ranking. Entscheidend ist aber (insbesondere bei umkämpften Begriffen), welche externen Links von fremden Webangeboten auf die entsprechende Webseite zeigen.

OnPage-Optimierung

Den internen Faktoren entspricht die On-Page-Optimierung. Der Webseitenbetreiber ordnet den einzelnen Webseiten seines Angebots eine bestimmte Teilmenge seiner Keywords zu. Dabei achtet er darauf, dass für die einzelnen Webseiten nicht zu viele Keywords zugeordnet werden, denn nach Ansicht der Suchmaschinen kann eine Webseite nur für ein Thema mit wenigen Aspekten relevant sein. Die Keywords werden anschließend auf „angemessene“ Weise auf allen Webseitenbestandteilen untergebracht. Angemessen bedeutet heutzutage, dass die Keywords überall vorkommen, aber in einer Weise verwendet werden, dass die Lesbarkeit nicht beeinträchtigt wird.

Off-Page-Optimierung

Externe Links von fremden Wegangeboten entscheiden, insbesondere bei wichtigen Keywords, über das Ranking. Doch es ist nicht einfach, solche Links zu beschaffen, denn Suchmaschinen wie Google achten darauf, dass es hier nicht auf das Geld oder auf andere geldwerte Vorteile ankommt. Kauft oder mietet ein Websitebetreiber externe Links und Google und Co. erkennen dies, dann werden die entsprechenden Webseiten gnadenlos herabgestuft. Es gibt aber viele Methoden, um auf zulässige Weise externe Links zu gewinnen. Hierzu zählt das Content-Marketing, wo man durch gute Inhalte auf sich aufmerksam macht.

Wozu Suchmaschinenoptimierung?

Gut gemachte SEO wird dazu führen, dass die Sichtbarkeit für die eigenen Webseiten auf Suchmaschinen-Ergebnisseiten verbessert wird. Für die relevanten Suchbegriffe werden höhere Positionen erreicht, was zu einer Verbesserung der Reputation, der Beachtung und der Besucherzahlen auf lange Sicht betrachtet führen sollte. Websites, die auf kommerziellen Erfolg ausgerichtet sind, bekommen so mehr Besucher und können dies nutzen, ihre Umsätze und Profite zu steigern.

Wenn Sie weitere Fragen dazu haben, können Sie mir auch gerne eine E-Mail schreiben.

Mit freundlichen Grüßen,
-Fabian Auler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.